Betretungsverbot in unseren Kindergärten

Home-Office
Bildrechte: epd bild/Lohnes

In unseren Kindergärten gilt wegen des Corona-Virus vom 16. März bis 17. April 2020 das Betretungsverbot für Kinder und Eltern.

Hier finden Sie aktuelle Informationen dazu, sowie die Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

Aktuelle Informationen

Liebe Eltern,
ab Montag, dem 16. März 2020 gilt in allen Schulen, Kindergärten und Kitas in Bayern das Betretungsverbot für Kinder und Eltern. Das gab Ministerpräsident Markus Söder auf einer Pressekonferenz am 13. März 2020 bekannt. Die Entscheidung gilt vorläufig bis zum Ende der Osterferien, also bis zum 20. April. Die Entscheidung ist in Rücksprache mit allen Ministerien getroffen worden. Damit will die Regierung die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamen.
Nach den Osterferien wird es nach Auffassung des Bundes notwendig sein, eine Bestandsaufnahme zu machen: Dann wird man sehen, wie sich die Lage entwickelt hat.

Aktuelle Informationen werden wir hier einstellen, scrollen Sie bitte dafür nach unten.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute, seien Sie behütet!

Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Dörte Gold mit allen Evangelischen Kindergärten im Dekanat

Notfallgruppen

Für Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind (beispielsweise im Gesundheitswesen oder bei der Polizei) und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind, werden Notfallgruppen gebildet. In den Informationsschreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales wird beschrieben, ob Sie als Eltern zu dieser Gruppe zählen. Beachten Sie besonders die Ausweitung der Berechtigten im Schreiben vom 21. März 2020.

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums

Hier finden Sie den Informationsbrief des Bayerischen Staatministeriums für Familie, Arbeit und Soziales in verschiedenen Sprachen:

Hier finden Sie das neuste Informationsschreiben vom 21. März des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde ausgeweitet: Im Bereicht der Pflege und der Gesundheitsversorgung besteht ab Montag, 23. März, die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn ein Elternteil in einem dieser Bereiche tätig ist.

Hier finden Sie das aktualisierte Informationsschreiben vom 13. März, 20.47 Uhr des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Die Bereiche, die zur „kritischen Infrastruktur“ gehören, wurden um die Lebensmittelversorgung ergänzt:

Hier finden Sie das Informationsschreiben vom 13. März, 15.16 Uhr des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales: