Ohne dass es sie einen Cent gekostet hätte, konnten sich Dekan Ivo Huber und Marianne Hümmer über ein nagelneues Auto freuen, das die Dorfhelferin von nun an zu ihren weit verstreuten Einsatzorten bringen wird.

Das Unmögliche möglich gemacht hatte Jürgen Wostratzky, Mitarbeiter der Firma „Mobil“ (Neustadt, Weinstraße). Er übergab einen Fiat Punto, der von der Heckscheibe bis zu den Radkappen rundherum mit den Logos verschiedenster Unternehmen aus der nahen und nächsten Umgebung bedeckt ist und der sich mindestens fünf Jahre lang über die Einnahmen aus dieser Werbung finanziert. Trotzdem sah man auch bei den Sponsoren, die zur Feier der Übergabe gekommen waren, ausschließlich strahlende Gesichter: Einen besseren Reklameträger als ein Fahrzeug, das tagtäglich im Raum des gesamten Dekanats unterwegs ist, hätten sie nicht finden können!

Übrigens: DH steht für Dorfhelferin und 217 für das Jahr der Anschaffung (2017)